FAQ

Still didn’t get the answers you need?

  • Was würde als Grund gelten, vom Programm ausgeschlossen zu werden?

    Trinken, Rauchen, rücksichtsloses und gefährliches Verhalten; Verhalten, dass bei anderen Unbehagen auslöst; unerlaubte
    Abwesenheit von der Schule oder verspätetes Zurückkommen; Schwänzen des Unterrichts, oder Vernachlässigung der
    schulischen Pflichten würden alle als Ausschlussgründe gelten. 

  • Sollte ein Elternteil ein Problem oder Anliegen den Elite Academy-Mitarbeitern oder der Internatsverwaltung mitteilen?

    In den meisten Fällen bitten wir die Eltern, sich mit jeder Art von Problem oder Anliegen zuerst an das Personal
    der Elite Academy zu wenden. Wir werden Sie dann direkt mit dem richtigen Ansprechpartner an der Schule in Kontakt
    bringen. Vertrauliche Angelegenheiten sind aber Sache des Schülers/der Schülerin, seiner/ihrer Eltern, und der
    Schulverwaltung.

  • Gibt es Treffen für die Elite Academy-Schüler/innen (Na’ale), um ihre Mitschüler aus anderen Ländern kennenzulernen?

    Jede Schule hat ihre eigene Regeln, was Interaktion mit anderen Schulen betrifft. Es gibt gemeinsame Seminare für
    alle Elite Academy (Na’ale)-Schüler/innen am Pesach, Sukkot und Chanukkah, aber auch einen Veranstaltungstag,
    den wir „Jom Na’ale“ nennen, und der jährlich stattfindet.

  • Können Schüler/innen im Allgemeinen das Programm nur für ein oder zwei Jahre besuchen?


    Das Elite-Academy-Programm ist freiwillig. Obwohl wir erwarten, dass die Schüler/innen für die vollen drei (3)
    Jahre an dem Programm teilnehmen, können wir einem/r Schüler/in nicht im Weg stehen, wenn er/sie sich entscheidet,
    nach einem oder zwei Jahren nach Hause zurückzukehren. Wir geben aber allen Schüler/innen und deren Eltern
    den Rat, der Gewöhnung an eine neue Schule und ein neues Land etwas Zeit zu geben. Es kann zwar anders sein
    als das, was der/die Schüler/in gewohnt ist, aber es wird sich schlussendlich als lohnende Erfahrung herausstellen.

  • Werden Schüler/innen mit israelischer Staatsbürgerschaft nach dem Schulabschluss in die Armee eingezogen?

    Ja. Schüler/innen mit israelischer Staatsbürgerschaft werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Schulabschluss
    (wenn sie das Alter von 18 Jahren erreichen) in die Armee eingezogen, aber sie können alternativ das Programm
    nur für die 10. und 11. Jahrgangsstufe besuchen. 

  • Haben die Elite-Academy-Internate Sporteinrichtungen?

    Ja. Alle Elite-Academy-Internate besitzen Sporteinrichtungen. Um mehr Informationen zu erhalten, kontaktiere bitte
    die Schule deiner Wahl direkt.

  • Erhalten die Schüler/innen der Elite Academy ein Abschlusszeugnis?

    Ja. Die die Schüler/innen der Elite Academy erhalten ein Abschlusszeugnis nach erfolgreichem Abschluss der 10., 11.
    und 12. Jahrgangsstufe mit zufriedenstellenden Bagrut-Noten. Das Abschlusszeugnis wird weltweit anerkannt.

  • Dürfen die Schüler das Internatsgelände während der Woche verlassen?

    Jede angegliederte Schule hat ihre eigenen Richtlinien. Einige erlauben den Schülern, während der Woche das Schulgelände
    in Gruppen zu verlassen, und andere verlangen, dass die Schüler von einem Betreuer begleitet werden. In jedem
    Fall dürfen die Schüler das Schulgelände nur zu bestimmten Zeiten und nur mit spezieller Erlaubnis verlassen.
    Den Schülern dürfen typische “Eltern”-Fragen gestellt werden (z. B. ob sie ihre Hausaufgaben gemacht haben,
    und wohin sie gehen wollen) bevor sie diese Erlaubnis erhalten. Mehr Informationen können bei der Schule
    deiner Wahl erfragt werden.

  • Wohnen die israelischen Schüler auch im Internat?

    Ja. Aufgrund des außerordentlich guten Rufes, den die Schulen genießen, die der Elite Academy angeschlossen sind,
    entscheiden sich auch israelische Schüler und Schülerinnen aus dem ganzen Land dazu, im Internat zu übernachten,
    um diese Schulen besuchen zu können. Andere, die in der Umgebung wohnen, entschließen sich für das Internat
    während der Woche, um die tägliche Fahrerei zu vermeiden.

  • Wenn die Eltern oder ein Elternteil des Schülers/der Schülerin Alijah machen, während der/die Schülerin die 10., 11. oder 12. Klasse besucht, kann der/die Schüler/in dann im Programm bleiben?


    Ja. Der/die Schüler/in kann in dem Programm bleiben, solange der Zeitraum zwischen seiner/ihrer Ankunft in
    der Schule und der Alijah seiner/ihrer Eltern mindestens drei Monate beträgt, und er/sie sich einverstanden
    erklärt, weiterhin im Internat wohnen zu bleiben. Es versteht sich von selbst, das der/die Schüler/in
    an Wochenenden seine/ihre Eltern besuchen kann. Wichtiger Hinweis: falls Sie planen, eine Aliyah zu machen,
    kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Aliyah-Repräsentanten , um sich zu erkundigen, wie die Aliyah-Vorteile
    Ihres Kindes nach Abschluss des Programms beeinflusst werden.

  • Gibt es eine Betreuung im Internat?


    Ja. Es gibt Betreuer, die im Internat leben und Aktivitäten organisieren, die sicherstellen, dass die Schüler
    sich alle an die Regeln halten, und die im Falle eines Notfalles verfügbar sind.

  • Gibt es Maßnahmen für die Studenten, die keine Familien haben, mit denen sie den Schabbat und Feiertage verbringen können?

    Ja. Jedem/r Elite-Academy-Schüler/in wird eine zweisprachige Gastfamilie aus umliegenden Ortschaften zugewiesen,
    um die Schüler moralisch zu unterstützen, und ihnen Gastfreundschaft im Sinne “ein Zuhause weg vom Zuhause”
    zu bieten. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Gastfamilien Freiwillige sind. Wir versuchen zwar immer,
    für jeden Schüler die am Besten passende Familie zu finden, in einigen Fällen kann es jedoch seine Zeit dauern,
    bis eine geeignete Gastfamilie gefunden wird.

  • Müssen die Schüler im Internat wohnen?

    Ja. Die Schüler müssen während der Woche im Internat wohnen, aber können am Wochenende Freunde und Verwandte
    besuchen. Trotzdem müssen die Schüler sich an die „Anwesend/Abwesend“-Wochenendeinteilung halten, nach der
    die Anwesenheit an bestimmten Wochenenden erforderlich ist. Alle Wochenend-Besuche müssen von den Eltern
    im Voraus bestätigt werden.

  • Was kostet das Programm?

    Die Anmeldegebühr beträgt 600$. Diese muss ein Monat vor der Prüfung entrichtet werden und ist nicht rückzahlbar.
    Nach bestandener Prüfung muss noch zusätzlich eine Aufnahmegebühr von 600$ bezahlt werden. Es entstehen keine
    weiteren Kosten. Das Programm umfasst die volle Finanzierung des Fluges nach Israel (zu Beginn der 9. oder
    10. Kasse). Die Kosten für Schulgeld, Unterkunft, Verpflegung, Reisen außerhalb des Schule, Ausflüge (tiyulim),
    Taschengeld, Krankenversicherung, Wäscheservice u.s.w., werden vollständig von der israelischen Regierung
    und der Jewish Agency for Israel finanziert.

  • Wird der Unterricht auf Hebräisch oder auf Englisch gehalten?

    Die Schüler werden zu Beginn auf Englisch unterrichtet, aber nach und nach wird Hebräisch in die Klassenzimmer
    integriert. Wenn die Schüler die 11. Klasse erreicht haben, werden sie ausschließlich auf Hebräisch unterrichtet.
    Sie werden angehalten, Hebräisch zu sprechen und auf Hebräisch ihre Aufsätze zu schreiben. (Bitte nehmt zur
    Kenntnis: Während die meisten der uns angeschlossenen Schulen eine stufenweise Integration befürworten, bevorzugen
    andere eine teilweise sofortige Integration. Bei dieser Methode werden die Schüler sofort nach ihrer Ankunft
    sowohl in Unterricht, der auf Hebräisch gehalten wird, als auch in Unterricht, der auf Englisch gehalten
    wird [mit stufenweiser Heranführung an das Hebräische], aufgenommen.)

  • Wie lange dauert das Programm?


    Das Programm dauert 3 oder 4 Jahre, abhängig davon, ob die Schüler das Programm in der 9. oder der 10. Klasse
    beginnen.

  • Müssen die Bewerber Alijah machen?


    Nein. Alle Schüler nicht israelischer Staatsangehörigkeit bekommen ein Studentenvisum für die Dauer des Programms,
    und sie müssen keine Verpflichtung zur Alijah eingehen. Die Schüler können aber, wenn sie das dazugehörige
    Alter erreicht haben, sich entscheiden, Alijah zu machen.

  • Kann sich ein Schüler/eine Schülerin, der/die in die 11. Klasse kommt, für das Programm bewerben?


    Ja, vorausgesetzt sie haben das passende Lebensalter und sind bereit, die 10. Klasse zu wiederholen. Dies
    kommt ziemlich häufig vor, und diejenigen Schüler, die sich entscheiden, die 10. Klasse zu wiederholen,
    sind in guter Gesellschaft.

  • Kann sich ein Schüler/eine Schülerin, der/die in die 9. Klasse kommt, für das Programm bewerben?

    Ja, es ist möglich.

  • Wer kann sich für das Elite-Academy-Programm bewerben?


    Motivierte und reife jugendliche im Alter zwischen 13 Jahren und 9 Monaten und 16 Jahren und 6 Monaten.

  • Können sich die Kinder israelischer Staatsbürger oder ursprünglich in Israel geborene Kinder bewerben?

    Ja. Kinder israelischer Staatsbürger können sich bewerben, solange sie der Möglichkeit aufgeschlossen gegenüberstehen,
    nach dem Abitur in die Armee einberufen zu werden, oder das Programm nach der 11. Klasse zu verlassen. Kinder,
    die ursprünglich in Israel geboren sind, können sich bewerben, wenn sie vor dem Programmanfang mindestens
    4 Jahre außerhalb Israels verbracht haben.

  • Sind der Elite Academy sowohl religiöse als auch säkulare Gymnasien angegliedert?

    Ja. Der Elite Academy sind sowohl religiöse als auch säkulare Gymnasien angegliedert. Getrennte Mädchen- und
    Jungenschulen stehen religiösen Schülern zur Verfügung.

  • Ist die Elite Academy eine Schule oder ein Programm?


    Die Elite Academy ist ein Programm, das vom Staat Israel und der Jewish Agency for Israel gemeinsam finanziert
    wird und ein Netzwerk von 25 angeschlossenen Gymnasien in ganz Israel zur Verfügung hat. Eine Handvoll
    dieser angegliederten Gymnasien sind als Bildungseinrichtungen für nordamerikanische Studenten ausgewählt.
    Weitere Gymnasien dienen als Bildungseinrichtung für europäische, südamerikanische und südafrikanische
    Schüler.